• WILLKOMMENSANGEBOT
  • BIS ZU 30% BONUS PILLEN
  • FÜR ALLE BESTELLUNGEN
Kundendienst Kundendienst
Arbeitsstunden 09:00 - 17:00
Deutschland:
Deutschland Gebührenfrei:

Frau hat keine Lust auf Sexualität – Ursachen für den Libidoverlust

Wer kennt es nicht: Das Klischee der Frau, die einfach keine Lust auf Sex hat. In vielen Partnerschaften ist dies leider nicht nur ein Klischee, sondern der Alltag. Der Partner bleibt unbefriedigt und zerknirscht zurück. Irgendwann krankt das gesamte Beziehungsleben unter den Unzufriedenheiten im Schlafzimmer. Alle Versuche, etwas zu ändern, scheinen zu scheitern. Ein Teufelskreislauf aus Druck und Enttäuschung entsteht und führt nicht selten zu Streits, Seitensprüngen oder gar der Trennung. Ist bei der Partnerin einfach kein Sexualtrieb vorhanden? – meistens ist das nicht die Ursache!



Libidoverlust der Frau durch Hormonungleichgewicht und Wechseljahre

Der Zyklus einer Frau verläuft nach bestimmten Mustern, die von zahlreichen Hormonen und deren Zusammenspiel gesteuert werden. So ist es für viele Frauen völlig normal, um den Eisprung herum eine höhere sexuelle Lust zu empfinden, als vor der Regelblutung. Viele Frauen leiden in dieser Zeit unter PMS und an Sex ist nicht zu denken. Dieser Libidoverlust bei Frauen ist jedoch nur temporär und reguliert sich nach einigen Tagen von selbst. In den Wechseljahren hingegen sinkt der Östrogenspiegel dauerhaft ab und kann Ursache für die mangelnde Lust auf Sex sein. Einige Frauen profitieren dann von niedrigdosiertem Testosteron.

Verwandter Artikel: Lovegra - Viagra für die Frau bestellen online ohne rezept.

Auch die Anti-Baby-Pille wirkt sich bei vielen Frauen derart aus, dass kein Sexualtrieb mehr vorhanden ist. Da dieser Effekt schleichend eintritt, wird er aber oft nicht mit der Pilleneinnahme in Verbindung gebracht. Hier kann ein Wechsel des Präparats helfen. Bringt auch dies nichts und sind andere Ursachen unwahrscheinlich, sollten Frauen über eine nicht-hormonelle Verhütungsmethode wie die Kupferspirale nachdenken.

Neben der Pille können sich jedoch zahlreiche weitere Faktoren auf den Hormonhaushalt einer Frau auswirken. Auch mangelnde Bewegung, Stress, ungesunde Ernährung, andere Erkrankungen und Medikamente können die Hormone und in der Folge auch die Libido der Frau stören. Natürliche Aphrodisiaka wie Ginkgo, Ginseng und Bockshornklee wird eine luststeigernde Wirkung nachgesagt - Versuch macht klug!

Keine Lust auf Sexualität bei Stess der Frau

Psychische Erkrankungen sind auf dem Vormarsch und wirken sich häufig auch in Form mangelnden Sexualtriebs aus. Doch auch ohne ausgewachsene Angststörung, Depression und Co. ist die Libido der Frau sehr sensibel. Auch Stress im Büro und in der Partnerschaft schmälern das sexuelle Verlangen. Männer haben gerne Sex zum Abschalten, Frauen haben tendentiell eher Sex, wenn sie abschalten können. Werden ungelöste Konflikte beseitigt, ob innerhalb oder außerhalb der Partnerschaft, kommt oft auch die Lust zurück.

Kein Sexualtrieb aufgrund von Schmerzen, Scham und Angst

Auch können Schmerzen beim Sex der Grund für die Unlust der Frau sein. In diesen Fällen ist zwar ein sexuelles Verlangen vorhanden, doch aufgrund der Schmerzen meiden Frauen schon im Vorfeld jedwede körperliche Annäherung. 

Häufige Ursachen sind Vaginismus – ein schmerzhaftes Verkrampfen der Vagina – Infektionen oder Scheidentrockenheit, wodurch die Penetration zur Tortur wird und auch kein einfaches Gleitmittel mehr hilft. Hier sollte die Ursache gefunden werden, die meisten von ihnen kann ein Gynäkologe gut behandeln!

Gegenseitiges Verständnis für den Libidoverlust der Frau

Wie in fast allen Beziehungskrisen ist gegenseitiges Verständnis sehr wichtig. Eine Frau, die sich unter Druck gesetzt fühlt, schnell ihre Lust zurückerlangen zu müssen, wird weniger Sexualtrieb denn je haben. Kommt auch noch Angst vor dem Verlassen werden oder Betrug auf, kommt das Lustempfinden ebenfalls erstrecht nicht in Schuss.

Gleichzeitig sollten Frauen jedoch Verständnis für die sexuellen Bedürfnisse ihres Partners haben. Die meisten Menschen verfügen über einen Sexualtrieb, der befriedigt werden muss, um auf Dauer ausgeglichen und glücklich zu sein. Aus Liebe sexfrei zu leben, ist für die meisten Menschen nicht möglich, ohne dass sich Frustration und die Sehnsucht nach körperlicher Nähe einstellen. Dies ist ein Bedürfnis, das nicht als unwichtig abgestempelt werden sollte.

Scheuen Sie sich nicht, dem anderen vorwurfsfrei zuzuhören und ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen!