• WILLKOMMENSANGEBOT
  • BIS ZU 30% BONUS PILLEN
  • FÜR ALLE BESTELLUNGEN
Kundendienst Kundendienst
Arbeitsstunden 09:00 - 17:00
Deutschland:
Deutschland Gebührenfrei:

Valif Oral Jelly

4.0
Valif Oral Jelly

Valif oral Jelly ist ein Potenzmittel aus dem Haus Ajanta Pharma, welches seinen Sitz in Indien hat und auch dort produziert. Verwendet wird dafür der Wirkstoff Vardenafil, den auch der deutsche Pharmakonzern Bayer in seinem Potenzmittel Levitra verarbeitet. Zu kaufen gibt es Valif oral Jelly meist nur online, da viele Apotheken dieses Mittel noch nicht anbieten. Levitra kam im Jahr 2003 auf den Markt und war ein direktes Konkurrenzprodukt, zum bis dato einzigen wirksamen Potenzmittel Viagra, mit dem Wirkstoff Sildenafil.

Valif Oral Jelly 20mg

Paket Pro Pille Preis Ersparnisse Bonus
10 Pillen € 14.12
141.15
20 Pillen € 10.84
216.85
€ 65.45
40 Pillen € 10.63
425.00
€ 139.60 + 3 Pillen

Die Wirkstoffe sind vom chemischen Aufbaus fast identisch, weshalb Sie auch eine ähnliche Wirkungsweise haben, sowie Wirkungsdauer und auch die selbe Zeit benötigen bis eine Wirkung einsetzt. Beides sind PDE-5 Hemmer, welche die Blutgefäße entspannen und damit den Blutdurchfluss erleichtern. Beide Wirkstoffe, sind bei 90 Prozent alle Fälle von Impotenz wirksam und können erfolgreich die Impotenz auf eine bestimmte Zeit aussetzten. Eigentlich wurde der erste Wirkstoff Sildenafil gegen Herz-, Kreislaufprobleme entwickelt, doch in den Studien zeigte der Wirkstoff keine ausreichende Wirkung, um ihn als Medikament einzusetzen, doch da mehrere Probanden, von einer Erektion berichteten, wurden weiter Studien durchgeführt, um eine Wirkung gegen Impotenz nachzuweisen. Auch heute sind die Wissenschaftler mit den Wirkstoffen von Potenzmitteln beschäftigt, da sie offensichtlich noch mehr können, da die durchblutungsfördernde Wirkung auch in anderen Bereichen unseres Körpers Vorteile mit sich bringt. 

Erektile Dysfunktion (Impotenz) ist die Unfähigkeit, eine Erektion fest genug für Sex zu bekommen und zu halten.

Erektionsstörungen sind nicht unbedingt ein Grund zur Besorgnis. Wenn die erektile Dysfunktion jedoch ein Dauerproblem ist, kann sie Stress verursachen, Ihr Selbstvertrauen beeinträchtigen und zu Beziehungsproblemen beitragen. Probleme, eine Erektion zu bekommen oder zu halten, können auch ein Zeichen für einen zugrunde liegenden Gesundheitszustand sein, der einer Behandlung bedarf, und ein Risikofaktor für Herzerkrankungen.

Wenn Sie über erektile Dysfunktion besorgt sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt - auch wenn es Ihnen peinlich ist. Manchmal reicht die Behandlung einer Grunderkrankung aus, um die erektile Dysfunktion umzukehren. In anderen Fällen können Medikamente oder andere direkte Behandlungen erforderlich sein.

Physikalische Ursachen der erektilen Dysfunktion

In vielen Fällen wird die erektile Dysfunktion durch etwas Körperliches verursacht. Häufige Ursachen sind u.a:

  • Herzkrankheit
  • Verstopfte Blutgefäße (Atherosklerose)
  • Hoher Cholesterinspiegel
  • Hoher Blutdruck
  • Diabetes
  • Adipositas
  • Metabolisches Syndrom - ein Zustand mit erhöhtem Blutdruck, hohem Insulinspiegel, Körperfett im Bereich der Taille und hohem Cholesterinspiegel.
  • Parkinson-Krankheit
  • Multiple Sklerose
  • Bestimmte verschreibungspflichtige Medikamente
  • Tabakkonsum

So sollen diese Wirkstoffe auch einen positiven Effekt auf unser Gehirn haben und das Erinnerungsvermögen stark verbessern. Auch bei Problemen mit der Prostata, können sie weiterhelfen und werden auch bereit schon eingesetzt. Leider übernehmen die Krankenkassen bis heute noch nicht die Kosten dafür, weshalb eine Einnahme teuer werden kann, was natürlich von der Häufigkeit der Einnahme abhängt. Es gibt aber einige Krankheiten, bei denen der Wirkstoff vom Arzt verschrieben werden kann und die Krankenkasse die Kosten dafür übernimmt. Zum Beispiel auch dann wenn eine erhebliche psychische Störung auf Grund von Impotenz vorliegt. 

Wer ist am häufigsten Betroffen?

Am meisten sind Männer über einem Alter von 40 Jahren von Impotenz betroffen und das Risiko nimmt mit steigendem Alter auch dem entsprechend zu. Für viele War also die Markterscheinung der Viagra ein wahrer Segen. Auch wenn das Vertrauen zu Potenzmitteln erst einmal erworben werden musste, da es bist zu diesem Zeitpunkt einfach zu viele Mittel zu kaufen gab, die keinerlei Wirkung hatten, setzte sich die Viagra schnell durch und wurde zu einem echten Kultmedikament. Heute sind die Potenzmittel, genauso wie auch Valif oral Jelly, weiterentwickelt worden, was sich durch eine schnellere Wirkung und eine längere Dauer bemerkbar macht. Die alten Methoden die halfen, waren sehr umständlich, so gab es Pumpsysteme, welche durch eine Operation implantiert wurden und oft mit Schmerzen verbunden waren.

Generika

Valif oral Jelly ist ein Generikum, dabei handelt es sich um Medikamente die nachgemacht wurden, entweder dadurch, dass ein Wirkstoff hinzugekauft wird oder selbst hergestellt wird, der dem Original entspricht und in einem Medikament verarbeitet wird. Sie wirken auf die selbe Weise und haben die selbe therapeutische Wirkung. Einer der Vorteile von Generika ist natürlich der Preis, da das Unternemen, welches den Wirkstoff kopiert, keine groß angelegte Forschung betreiben musste und weil kleine Pharmaunternehmen oder jene aus den Schwellenländern, sich mit weit weniger Profit zufrieden geben. Auch sind die Personalkosten in bestimmten Ländern sehr viel geringer. Aus diesem Grund bieten sie diese Generika günstig an, wovon der Kunde letztendlich profitiert, denn gerade Potenzmittel sind sehr teuer. Zudem gibt es kaum Unterschiede in der Qualität. 

Nebenwirkungen und Verbrauchshinweise

Wegen der stark blutdrucksenkenden Wirkung, sollte Valif oral Jelly keines Falls täglich eingenommen werden und auch nicht mehrfach innerhalb eines Tages, da dies zu gefährlichen Störungen des Kreislaufs führen kann. Auch bei Herz-, Kreislaufproblemen, sollte auf die Einnahme von Potenzmitteln verzichtet werden. Valif oral Jelly darf nicht mit anderen Medikamenten kombiniert werden, die ebenfalls eine blutdruckdenkende Wirkung aufweisen. Lebensmittel und Medikamente, welche Nitrat enthalten dürfen nicht mit Potenzmitteln eingenommen werden. Wie alle Medikamente, hat auch Valif oral Jelly Nebenwirkungen, welche sich durch Kopfscherzen und Magenprobleme äußern können. Bei zu schwachem Blutdruck, kann es zu Erbrechen kommen, zu Sehstörungen, wie verschwommenes Sehen oder einem Blauschleier, auch Hörprobleme können auftreten, wie einem Tinnitus. Rücken- und Muskelschmerzen sind weitere Nebenwirkungen. Sie sollten Valif Oral Jelly nicht verwenden: sind allergisch auf Vardenafil oder andere Inhaltsstoffe in Valif Oral Jelly Nitrat-Medikamente wie Nitroglycerin gegen Angina einnehmen, da es zu einem starken Blutdruckabfall führen kann, an einer Leber- oder Nierenerkrankung leiden, einen Zustand haben, bei dem der Geschlechtsverkehr aufgrund von Herz-Kreislauf- oder Herzproblemen nicht ratsam ist oder Sie in den letzten 6 Monaten einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten, einen ungewöhnlich hohen oder niedrigen Blutdruck haben eine Augenerkrankung wie die nicht-arteriöse anteriore ischämische Optikusneuropathie (NAION) haben, die zu einem Verlust des Sehvermögens führt, oder wenn Sie eine Retinitis pigmentosa haben.

Grapefruitsaft trinken, da dies mit Valif Oral Jelly interagieren kann.

nehmen Medikamente ein, die mit Valif interagieren oder Ihr Risiko für Nebenwirkungen erhöhen können, einschließlich Cimetidin zur Behandlung von Geschwüren, Antibiotika wie Erythromycin und Rifampicin, Verapamil oder Diltiazem gegen Bluthochdruck, Ritonavir oder Indinavir gegen HIV, Itraconazol oder Ketaconazol gegen Pilzinfektionen, Alpha-Blocker wie Terazosin oder Doxazosin gegen gutartige Prostatahyperplasie,

Wo kann ich Valif oral Jelly kaufen

Bei potenzmittelgermany.com können Sie unter anderem auch Valif oral Jelly kaufen. Potenzmittel sind unser Spezialgebiet, weshalb wir die ein oder andere Erfahrung damit sammeln konnten. Bei uns können Sie Potenzmittel auch rezeptfrei bestellen in Form von Tabletten oder als Pille. Wir verfugen über einen hervorsagenden Kundenservice, der Sie in allen Fragen zu unseren Produkten beraten kann, aber auch andere Fragen, können Sie gerne an uns richten, wir sind rund um die Uhr für Sie da. Valif oral Jelly ist nicht in jeder Apotheke verfügbar, wir jedoch haben dieses Medikamenten jederzeit vorrätig. Auch legen wir großem Wert auf Datenschutz, Ihre Kundendaten sind bei uns sicher und werden weder an Dritte weitergegeben, noch zu anderen Zwecken verwendet, als zur Bearbeitung Ihrer Bestellung.

Wie funktioniert Valif Oral Jelly?

Valif Oral Jelly 20mg enthält Vardenafil, einen Phosphodiesterase-Inhibitor vom Typ 5, der direkt auf das Schwellkörpergewebe des Penis wirkt und den Blutfluss erhöht, um eine Erektion zu verursachen. Bei der sexuellen Stimulation wird im Schwellkörper des Penis Stickoxid freigesetzt, das das Enzym Guanylatcyclase aktiviert. Dieses Enzym erhöht die Konzentration einer Chemikalie namens zyklisches Guanosinmonophosphat (cGMP), das die Blutgefäße im Penis entspannt und es dem Blut ermöglicht, die schwammigen Schwellkörper zu füllen, um eine Erektion zu verursachen. Ein weiteres Enzym namens Phosphodiesterase Typ 5 (PDE5) bricht cGMP ab und verhindert den Blutfluss in den Penis, was zum Verlust einer Erektion führt.  Vardenafil in Valif Oral Jelly 20mg hemmt die Wirkung von PDE5, das die erektile Dysfunktion löst, indem es dem natürlichen Prozess der sexuellen Stimulation erlaubt, den cGMP-Mechanismus zur Erreichung und Aufrechterhaltung einer Erektion zu aktivieren.  Valif Oral Jelly 20mg ist konzentrierter und zieht schneller in den Blutkreislauf ein; es wirkt daher schneller als in Tablettenform und ist innerhalb von 15 Minuten nach dem Verzehr wirksam.